Wie man effektiv mit einem Fitnessprogramm abnimmt

Mit der Zeit findet man Freude an BewegungAbnehmen… Dieses Ziel habe ich mir bereits seit etlichen Jahren gesetzt. Leider ist deutlich schwieriger zu erreichen, als ich anfangs dachte. Ich dachte ich bewege mich etwas mehr und esse weniger und innerhalb kürzester Zeit werden meine Wagen ein niedriges Gewicht anzeigen, wenn ich mich auf sie drauf stelle. Leider ist es jedoch so, dass ich immer schnell die Motivation verliere und nicht genau weiß wo ich sportlich anfangen soll. Zunächst muss ich mir mühsam erarbeiten, welche Ernährung gesund für mein Körper ist und langfristig zu einem Kaloriendefizit führt. Im Anschluss musste ich mir einen Trainingsplan erstellen und im Fitnessstudio durchziehen. Als dicker Menschen Fitnessstudio Sport zu treiben ist jedoch eine echte Qual. Man trifft auf viele fitte Menschen, die ein mitleidig oder angeekelt ansehen. Dieses keine schöne Erfahrung dich gemacht habe.

 

Ich habe es zu schätzen gelernt Sport in den eigenen vier Wänden machen zu können

 

Jetzt in der kalten Jahreszeit wurde mir noch einmal bewusst, welch gute Entscheidung ich damals getroffen habe. Ich meldete mich wieder vom Fitnessstudio ab und entschied zu Hause Sport machen zu wollen. Hier wurde ich nicht von den anderen sporttreibenden Fitnessfanatikern verurteilt, musste keine lange Strecke in Kauf nehmen und hat es immer warm. Darüber hinaus ist einfacher sich aufzuwerfen ein paar Übungen zu machen, wenn man dafür nicht erst ins Auto steigen muss. Einige Fitnessprogramme die ich getestet habe waren sehr hart bot mir keinen guten Einstieg dies war jedoch, bis ich das Sofia Thiel Sportprogramm gefunden habe. Wie war die Frau direkt sympathisch, da sie nicht mit einem Traumkörper geboren wurde, sondern sich hart erarbeiten musste. Damals sah sie aus wie ich wenn sie es geschafft hat ihren Körper zu verändern, dann schaffe ich es vielleicht auch mit meinem.

Abnehmen ist ein Marathon und kein Sprint

Auch wenn es einem von der Werbeindustrie immer wieder vorgegaukelt wird: man kann nicht innerhalb kürzester Zeit seinen Traumkörper reichen, besonders nicht dann wenn man aus einer so katastrophalen Ausgangslage startet wie ich. Dennoch kann man innerhalb einiger Wochen schon erste Erfolge verbuchen, die einen nachhaltig motivieren. So habe ich bereits bisher zwölf Kilo abgenommen und mein Ziel ist es insgesamt fünf und 20 Kilo abzuspecken. Fehlen also weitere 13 Kilo. Damit habe ich bereits die Hälfte der von mir gesteckten Ziele erreicht was mich sehr glücklich macht. Ich freue mich bereits auf den Tag, an dem ich im Bikini am Strand spazieren gehen kann, ohne mich für mein Körper zu schämen. Vielleicht werden sogar einige Frauen oder Männer mich mit neidischen Blicken ansehen und dies wird der Lohn für all die harte Arbeit sein, die ich in meinen Körper investiert habe. Und auf den Kopf niemals hängen lassen und muss sich darüber bewusst sein, dass viel harte Arbeit auf einen zukommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.